Handhaben von Karten im Casino with Online Casino - Spielautomaten - Blackjack in Deutschland

Bei den meisten Blackjack-Varianten muss der Dealer eine andere Karte nehmen, wenn er 16 oder weniger Punkte hat, und aufhören, 17 oder mehr zu sammeln. Dies ist eine traditionelle Regel, die normalerweise direkt im Tabellenlayout angezeigt wird. In einigen Versionen des Spiels stoppt der Croupier jedoch erst bei „harten“ siebzehn und nimmt weiterhin Karten bei den „weichen“ (mit dem Ass, das als elf gilt).

Viele unerfahrene Blackjack-Liebhaber beachten diese Regel nicht, da sie nicht so wichtig ist. Einige verstehen nicht einmal, dass es zugunsten der Institution funktioniert. Wir empfehlen Ihnen jedoch nicht, gleichermaßen nachlässig zu sein.

Einerseits, wenn der Dealer die Karte mit der "weichen" Siebzehn nimmt, hat er oft zu viel. Andererseits hat er öfter starke Hände, mit denen er den Spieler besiegt. Infolgedessen erhöht diese "unbedeutende" Abweichung von den klassischen Bestimmungen den mathematischen Vorteil des Casinos gegenüber dem Spieler um 0,2%.

Welche Empfehlungen können für diejenigen gegeben werden, die Blackjack mit einer zusätzlichen Karte auf der "weichen" siebzehn spielen werden? Der Hauptratschlag ist, es aufzugeben und eine Sorte mit allgemein akzeptierten Regeln zu finden. Wir verstehen jedoch, dass eine solche Gelegenheit nicht immer besteht. Darüber hinaus gibt es Blackjack-Versionen, bei denen ein ähnlicher Nachteil durch einige für den Spieler vorteilhafte Aspekte ausgeglichen wird.

Wenn Sie also Blackjack mit sechs Decks spielen mussten (wir werden etwas später über ein Deck sprechen), bei dem der Dealer die Karte auf "soft" siebzehn setzt, müssen Sie die folgenden Änderungen an der Grundstrategie vornehmen:

  • Verdoppeln Sie ein Ass mit einer Sieben („weiche“ Achtzehn) mit einem Zweikampf beim Geber.
  • Verdoppeln Sie ein Ass mit einer Acht ("soft" neunzehn) mit einer Sechs vom Dealer.
  • Verdoppeln Sie um elf mit einem Ass des Dealers.

    In allen oben genannten Situationen besteht die grundlegende Strategie darin, die Eingabe zu beenden.

    Viele Casinos in Reno und Las Vegas sowie eine Reihe von Online-Casinos bieten Blackjack mit einem Deck an, was für den Kunden weitaus vorteilhafter ist als das Spielen mit mehreren Decks. Bei solchen Varianten gewinnt das Institut seinen Vorteil dadurch zurück, dass der Geber eine Karte auf die "weichen" siebzehn zieht. Aber auch in diesem Fall ist ein solcher Blackjack einem Multi-Deck vorzuziehen.

    Die folgende Tabelle hilft Ihnen zu verstehen, wie sich der mathematische Vorteil eines Casinos ändert, wenn sich verschiedene Regeln ändern, wenn Sie streng nach der optimalen Strategie spielen.

    • Sechs Decks, der Dealer setzt auf Soft 17, es gibt ein Double nach Split - 0,63%
    • Sechs Decks, der Dealer stoppt bei 17, es gibt ein Double nach Split - 0,41%
    • Ein Deck nimmt der Dealer mit Soft 17, kein Double nach Split - 0,18%
    • Ein Deck nimmt der Dealer mit Soft 17, es gibt ein Double nach Split - 0.06%
    • Ein Deck, der Dealer stoppt bei 17, kein Double nach Split - -0,01% (Vorteil des Spielers)
    • Ein Deck, der Dealer stoppt bei 17, es gibt ein Double nach dem Split - -0,13% (Vorteil des Spielers)

      Wie Sie sehen, ist ein Add-On eines Kartenhändlers für „soft“ seventeen nicht immer ein ausreichender Grund, diese Blackjack-Version abzulehnen. Wenn ein Casino Blackjack mit einem Deck ohne diese Regel anbietet, können die Spieler einen mathematischen Vorteil gegenüber sich selbst erzielen, sodass es sehr schwierig ist, eine solche Version zu finden.

      Im Allgemeinen empfehlen wir Ihnen, die Daten sorgfältig zu studieren, wie sich die verschiedenen Absätze der Regeln auf den Vorteil der Institution beim Blackjack auswirken. Solche Informationen finden Sie auf den Seiten des Portals Casinoz im Abschnitt mit Artikeln zu diesem Spiel.


    http://www.casino--online.eu http://www.casino-online-spielen.xyz http://www.casino-online.global http://www.casino-online.press http://www.123-onlinecasinodeutschland.com